Bereich Herz Sport


- Der Bereich richtet sich an Menschen mit kardialen Erkrankungen, denen nach Abschluss einer kardiologischen Behandlung dieser Sport ├Ąrztlich verordnet wird.

- Herz-Sport findet in unseren Sporthallen statt und wird durch speziell ausgebildete ├ťbungsleiter/ -leiterinnen und mit Begleitung eines Arztes/einer ├ärztin durchgef├╝hrt.


- Wussten Sie schon, dass Ihre Krankenkasse auf Antrag die Kosten f├╝r das REHA-Sport und Funktions-Training bezuschusst?

- Voraussetzung f├╝r eine Bezuschussung durch die Krankenkasse ist die Vorlage einer ├Ąrztlichen Verordnung


Wir steh`n hier nicht nur steif und stumm,
wir sausen stets im Kreis herum.
Wir ├╝ben strecken, dehnen und b├╝cken,
es ist ein wahres Herzerquicken.
"Uns" Marion stets vorne weg,
sie weiss um uns`ren Herzenszweck.
Sie scheucht uns Rund`um Runde
jeden Montag eine Stunde.
Herzsport beim Berner-tus:
vital, vital - Genuss, Genuss !


20 erfolgreiche Jahre -
Die Herzsportgruppe des tus BERNE in der Kamminer Stra├če


Der Herzsport in den Hamburger Sportvereinen blickt auf eine langj├Ąhrige Tradition zur├╝ck. Angesto├čen wurde die Gr├╝ndung von Herzsportgruppen in den Sportvereinen durch die "Arbeitsgemeinschaft f├╝r kardiologische Pr├Ąvention und Rehabilitation e.V. Hamburg"; heute t├Ątig unter dem Namen "Herz InForm". Sinn und Zweck der Herzsportgruppen sollten darin bestehen, eine zielgerichtete Bewegungstherapie und gesundheitliche Aufkl├Ąrung f├╝r Herz-Infarkt-Patienten anzubieten, die die Therapie der behandelnden ├ärzte erg├Ąnzt und unterst├╝tzt.

Die Arbeitsgemeinschaft "Herz InForm" betreut die Vereine und Gruppen in der Fort- und Weiterbildung der ├Ąrztlichen Betreuer und ├ťbungsleiter, sodass die sich weiterentwickelnden Qualit├Ątsstandards und medizinischen Erkenntnisse in den Herzsport einflie├čen. Seit 20 Jahren - d. h. seit 1990 - besteht nun schon die Herzsportgruppe des tus BERNE in der Kamminer Stra├če. Wir sind sicher nur eine kleine Gruppe in der gro├čen Sportgemeinschaft des tus BERNE, daf├╝r aber eine eingeschworene und aktive Gruppe. Noch heute, nach 20 Jahren, haben wir drei Mitglieder der ersten Stunde in unseren Reihen, das sind Ursel, Alfred und Jens. Viele von uns sind seit mehr als zehn Jahren freudig bei der Sache.

Unser besonderer Dank geb├╝hrt aber zwei Personen. Zum ersten der Gr├╝nderin der Gruppe: unserer hervorragenden ├ťbungsleiterin Sylvia und zum zweiten unserer, ├╝ber uns wachenden, ├ärztin Karin. Sylvia ist eine Meisterin der Motivation. Sie schafft es immer wieder, eine lockere und fr├Âhliche Grundstimmung zu schaffen, sodass jeder von uns, ob alter Hase oder Neuling, schnell bereit ist, bei Gymnastik oder Spiel sein Bestes zu geben. Durch die st├Ąndig wechselnden ├ťbungen l├Ąsst sie keine Langeweile oder Routine aufkommen. Jeder ist freudig bei der Sache und bringt sich ein; die Freude an der Bewegung und am Spiel steht im Vordergrund. Wir sind keine Hochleistungssportler, aber auch keine lahmen Enten. Die offene und freundschaftliche Atmosph├Ąre macht es Neulingen besonders leicht Anschluss zu finden. Jeder "Neue", der sich nach seinem ├╝berstandenen "Erlebnis" auf Anraten seines Arztes eine Herzsportgruppe sucht, hat zu Beginn gewisse Ber├╝hrungs├Ąngste und fragt sich, was erwartet mich dort. Nach k├╝rzester Zeit haben wir alle festgestellt, unsere ├ängste waren unbegr├╝ndet. Doch nun zur zweiten Person, der wir Dank sagen m├Âchten, unserer ├ärztin Karin. Sie wacht ├╝ber uns und vermittelt durch ihre freundliche und kompetente Art Sicherheit. Sie hat immer ein waches Auge und ein offenes Ohr f├╝r unsere medizinischen und pers├Ânlichen Probleme. Mit ihr kann man Dinge besprechen, die beim Hausarzt oder Kardiologen offen bleiben. Ihr Rat ist uns allen eine gro├če Hilfe. Sylvia und Karin haben es verstanden, durch ihr harmonisches Zusammenwirken eine so freundschaftliche Atmosph├Ąre zu schaffen, dass diese ├╝ber den Sport weit hinaus reicht.

Nach dem Sport lassen wir unsere Geburtstagskinder hochleben und sto├čen gemeinsam bei einem kleinen Imbiss auf ihr neues Lebensjahr an und w├╝nschen ihnen mit einem Lied alles Gute. Weitere gemeinsame Aktivit├Ąten sind unsere Radtouren in die n├Ąhere und weitere Umgebung oder unsere sommerliche und winterliche Wanderung. Die Winterwanderung klingt aus mit einem deftigen Gr├╝nkohlessen bei Frau Erdmann in der Tennisanlage des tus BERNE. Zu allen au├čersportlichen Ereignissen sind selbstverst├Ąndlich auch alle Partner der "Sportler" herzlich eingeladen. Der eigentliche H├Âhepunkt des Jahres ist unsere gemeinsame Weihnachtsfeier. Wir begannen mit Weihnachtsfeiern bei gem├╝tlichem Essen, Kl├Ânschnack und Julklapp in einem Restaurant in der Umgebung. Doch in der Zwischenzeit lassen wir uns immer etwas Besonderes einfallen. Es reicht von einem plattdeutschen Abend mit Hermann B├Ąrthel und seinen humorvollen Geschichten aus dem Leben, ├╝ber einen besinnlichen Abend mit dem "Folk Consortium" und ihrem Weihnachtsprogramm, bis hin zu einer Lichterfahrt durch das weihnachtliche Hamburg mit gem├╝tlichem Essen im Museumsdorf Kiekeberg und anschlie├čendem Bummel ├╝ber den Weihnachtsmarkt am Hamburger Rathaus. F├╝r die vergangenen 20 Jahre m├Âchte die ganze Herzsportgruppe Sylvia und Karin ganz herzlich danke sagen. Wir hoffen alle auf ein Weiter so.

G.W.

Anmerkung der Redaktion: Im tus BERNE gibt es insgesamt sechs Herzsportgruppen. Die erste Gruppe wurde 1986 eingerichtet.

Kleine Feiern in den Sommerferien

Es ist schon Tradition: in den Sommerferien wird auch einmal auf Sport verzichtet. Dann treffen wir uns zum Kl├Ânen, Essen und Trinken, eine willkommene Abwechslung f├╝r uns alle!

Die Dienstag-Gruppe 1 trifft sich zum gem├╝tlichen Beisammensein mit leckerem Kuchen, Obst, K├Ąse .......und vielen K├Âstlichkeiten mehr!! Die Dienstag-Gruppe 2 trifft sich zum Grillfest vor der Halle, leckere, leckere Wurst- und Fleisch Delikatessen wurden angeboten. In der Montagsgruppe konnten wir einige Geburtstage bei tollen Wetter vor der Halle feiern.

So bringt uns auch ein Hallenwechsel in der Ferienzeit viele Vorteile !!!!

Bitte klicken Sie auf die Bilder, um eine gr├Â├čere Ansicht zu erhalten


Poolnudelsport

Einmal im Jahr nur, n├Ąmlich in den Sommerferien, ist Platz genug auf der gro├čen Wiese rund um die Schule Bekassinenau. Bei sch├Ânem Wetter treiben dann alle der 6 Herzsportgruppen des tusBERNE Sport auf dieser gro├čen Wiese hinter der Turnhalle in ganz anderer Form: mit unseren so genannten Poolnudeln (nicht im Wasser, sondern an Land). Daher brauchen wir auch sehr viel Platz und den bietet uns die gro├če Wiese in ausreichendem Ma├če!!! Bei tollem Wetter hat es uns besonders viel Spa├č gemacht!!!! Leider nur hat inzwischen die Schule wieder begonnen, aber wir freuen uns jetzt schon auf das n├Ąchste Jahr. ÔÇ×Auf der gr├╝nen WieseÔÇŽ.ÔÇť

Bitte klicken Sie auf die Bilder, um eine gr├Â├čere Ansicht zu erhalten